Realitätsfern: Wie bekomme ich meinen Traumpartner?

Groß, schlank, charismatisch, sportlich trainiert, humorvoll, reich und attraktiv. Diese Attribute höre ich oft, wenn mir Männer wie Frauen ihren Traumpartner beschreiben. Wenig später haben sie dann einen Partner an ihrer Seite, den sie eher mit durchschnittlich, anstrengend, problemorientiert, etwas rundlich und gemütlich beschreiben müssten. Warum sind sie nicht mit ihrem Traumpartner zusammen?

© Katharina Steiner / Kath Visual
© Katharina Steiner / Kath Visual

Willst du wirklich deinen Traumpartner?

Du hast sicher eine genaue Vorstellung von deinem Traumpartner. Dieser Partner ist sicherlich perfekt. Gerade deshalb verbannen viele ihren Traumpartner in die Fantasiewelt, aus dem Glauben heraus, dass dieser zu perfekt für sie selbst ist. Eine spannende Frage wäre also: Kämst du klar, wenn der perfekte Traumpartner vor dir steht und dich will. Oder bist du dann zu unsicher und fühlst dich selbst nicht gut genug, um den Flirt zu genießen?

 

Viele Menschen sind glaube ich froh, dass ihnen ihr Traumpartner nicht zu nahe kommt und eher als Traum über ihnen schwebt, denn sonst würden sie sich sehr unwohl fühlen. Um diese Grenze zu überwinden, kannst du dir direkt mal vorstellen, dass dein Traumpartner vor dir steht und mit dir zusammen sein will. Wie fühlt sich das an? Und was für Gedanken tauchen da in dir auf?

Was verhindert nun einen Traumpartner?

  1. Unsicherheit verhindert den Traumpartner. Wenn man nicht weiß, wie der Traumpartner sein soll, dann kann man ihn auch schwer finden und ist immer mit anderen Menschen beschäftig.
  2. Selbstzweifel verhindern ebenso, dass der Traumpartner in die Nähe kommen kann. Und wenn er/sie dann doch vor einem steht, fühlt man sich ungenügend, Gedanken wie "Bin ich gut genug?" und "So jemand Perfekten habe ich eh nicht verdient" tauchen auf und man würde am liebsten wegrennen. Kein traumhafter Start also für einen Flirt.
  3. Sich mit weniger als dem Perfekten zufrieden geben verhindert ebenfalls, dass wir offen bleiben, uns mit uns selbst und unseren Begrenzungen konfrontieren und so sind, wie wir sein wollen. Dann bleiben wir bei irgendeinem Menschen hängen, der nicht unser Traumpartner ist.

Wie finde ich meinen Traumpartner?

Es ist eigentlich ganz einfach: Zu wissen, was du willst und an diesem Traum festhalten ist ein guter Startpunkt. Und dann kannst du loslegen, sei einfach offen für deinen Traumpartner und genieße. Zum Thema Traumpartner habe ich übrigens auch schon mal einen Blogbeitrag geschrieben, der echt hilfreich ist.

 

Mein Tipp noch zum Abschluss: Gebe dich niemals mit weniger zufrieden als mit dem, was du wirklich willst. Sonst hast du am Ende nur zwei unglückliche Menschen, die einem Traum nachhängen anstatt den Traum zu leben. Wachse stattdessen über deine Grenzen hinaus und verwirkliche deine Träume.

 

Viel Spaß mit deinem Traumpartner!

Niklas

Kontakt

VLIRT. Das Flirttraining.

Niklas Wiezorek, BSc

Flirttrainer & Coach

 

Wien / Austria

 

Tel.:  +43 (0) 688 97 57 644

Mail:  niklas@vlirt.at

Web:  www.vlirt.at

VLIRT. Das Flirttraining. auf facebook


Visual Creation

Kath Visual

Katharina Steiner, BA

Visuelle Gesamtpakete aus Webdesign, Printdesign & Fotografie

 

Wien / Austria

 

Tel.:  +43 (0) 660 57 66 567

Mail:  studio@kathvisual.at

Web:  www.kathvisual.at

Kath Visual auf facebook